Flug verspätet oder verpasst? Entschädigung bis 600€ möglich

Flugkosten einfordern
250-600€ Flugentschädigung

Was bedeutet das für mich als Fluggast?

Rückerstattung –
Verpasster Flug

Sie haben Ihren Anschluss Flug aufgrund Ihres verspäteten oder annullierten Flugs verpasst? Dann steht Ihnen eine Entschädigung zu.

Welche Entschädigung bei Flugverspätung steht Ihnen zu?

Beträgt die Verspätung am Zielflughafen mindestens drei Stunden, haben Sie einen Anspruch auf eine Entschädigung von bis zu 600 Euro. Das kann bedeuten, dass Ihnen bereits bei einer vergleichsweise geringen Flugverspätung Entschädigung zustehen kann. Voraussetzung ist, dass diese kurze Verspätung beim Zubringerflug dazu geführt hat, dass Sie Ihren gebuchten Anschlussflug verpasst haben und das endgültige Bestimmungsziel mit einer Verspätung von mindestens drei Stunden erreichen.

Verpasster Flug

Entschädigung erhalten

Rückerstattung – Verspäteter Flug

Bei Flügen innerhalb der EU oder Flügen, die ein EU-Land als Ziel haben, steht Ihnen bei mehr als 3 Stunden Flugverspätung eine Entschädigung zu.

Wie Sie nach einer Flugverspätung Entschädigung erhalten können

Es ist keine Ausnahme, dass im internationalen Flugverkehr bei der Vielzahl an Flugbewegungen Ausfälle und Verspätungen auftreten. Damit Fluggäste solchen Verspätungen oder Annullierungen nicht willkürlich ausgeliefert sind, gibt es die Europäische Fluggastrechteverordnung EU 261/2004. Hier sind die Ansprüche der Passagiere auf Entschädigung für verspätete Flüge genau geregelt. Kernstück der Verordnung ist dabei der Anspruch auf bis zu 600 Euro bei Verspätungen, die drei Stunden übersteigen. Wichtig dabei: Die Regeln gelten für Flüge, die in einem EU-Land starten sowie für Flüge, die aus dem Nicht-EU-Ausland kommen und in der EU landen, sofern die Fluggesellschaft ihren Sitz in der EU hat. Für Zwischenetappen in Ländern außerhalb der EU gelten diese Regeln nicht. Ob Sie bei einer Flugverspätung Entschädigung erhalten, hängt also oft davon ab, ob die relevante Teilstrecke in der EU startet oder endet. Bei einem Flug in die USA gilt der Anspruch beispielsweise für den Flug von Frankfurt nach Chicago, nicht jedoch für den Weiterflug nach Denver. Der Rückflug von Denver nach Frankfurt (ohne weiteren Zwischenstopp in den USA) fällt hingegen wieder unter den Entschädigungsanspruch, wenn die Fluggesellschaft ihren Sitz in der EU hat.

Verspäteter Flug

Entschädigung erhalten

Rückerstattung – Annullierter Flug

Selbstverständlich steht Ihnen auch dann eine Entschädigung zu, wenn Sie Ihre Reise aufgrund einer Flugannullierung überhaupt nicht antreten konnten.

Wenn der Flug komplett ausfällt

Muss ein Flug annulliert werden, steht den Passagieren grundsätzlich ein Anspruch auf Entschädigung zu. Ähnlich wie Verspätungen sind auch die Annullierungen durch die Europäische Fluggastrechteverordnung EU 261/2004 geregelt. Sie sieht (abhängig von der Flugstrecke) Entschädigungen von bis zu 600 Euro für einen ausgefallenen Flug vor. Ob Ihnen wirklich eine Entschädigung zusteht, hängt jedoch sehr von der Ursache ab. Sowohl bei Verspätungen als auch bei Annullierungen muss die Fluggesellschaft nur dann zahlen, wenn sie den Ausfall zu vertreten hat. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn das Flugzeug nicht rechtzeitig zur Verfügung steht oder die Crew nicht vollzählig erscheint. Etwas anderes gilt bei sogenannten außergewöhnlichen Umständen, die zur Verspätung oder gar Annullierung führen können. Dies können besondere Wetterbedingungen sein (z.B. auch Vulkanausbrüche), politische Umwälzungen in bestimmten Ländern oder Sicherheitsrisiken, die sich nicht vorhersehen lassen und die Priorität vor der Beförderung der Passagiere haben. Auch Streiks oder Vogelschlag in einem Triebwerk gelten in der Regel als außergewöhnlicher Umstand. Doch selbst, wenn die Fluggesellschaft die Verspätung oder den Ausfall eines Fluges nicht direkt zu verantworten hat, besteht in jedem Fall eine Betreuungspflicht. Die Airline muss in einem solchen Fall die Passagiere mit Erfrischungen und Mahlzeiten versorgen sowie gegebenenfalls für eine adäquate Unterbringung sorgen. Tipp: Lassen Sie sich stets eine schriftliche Bestätigung durch einen Airline-Mitarbeiter geben, die nach Möglichkeit den Grund für die Verspätung bzw. die Annullierung enthält. Alle Quittungen für Verpflegung, Unterbringung und notwendige Taxifahrten sind ebenfalls aufzubewahren, sofern die Fluggesellschaft dies nicht eigenständig (z.B. durch Gutscheine) regelt und organisiert.

Annulierter Flug

Entschädigung erhalten

100% Geld zurück – Geld zurück bei Flugrücktritt

Es gibt Umstände, die einen Fluggast dazu berechtigen, von einer Flugreise zurückzutreten. PARUG kann Ihnen dabei helfen, dass Sie Ihr gezahltes Geld zurückerhalten.

Die Reise nicht angetreten? Holen Sie sich Ihr Geld trotzdem zurück!

Häufig machen Fluggesellschaften Probleme, wenn es um die Rückerstattung geht und wollen insbesondere die Steuern und Gebühren nicht zurückzahlen. Auch hierbei kann PARUG Ihnen helfen, denn oft haben Sie bei Nichtantritt der Reise einen Anspruch auf die komplette Rückerstattung.

Flug nicht angetreten?

Flugkosten zurückholen

Wie viel Flugentschädigung kann ich erhalten?

Für verspätete, verpasste oder ausgefallene Flüge

Entschädigung bei Flugverspätung
über 3 Stunden

(Aussnahme sind außergewöhnliche Umstände)

Ab 2 Stunden Verspätung:
– Verpflegung
– 2 Telefonate oder E-Mails
Abflug am nächsten Tag zusätzlich:
– Übernachtung
– Transfer zum/vom Hotel

Erfolge mit Kunden

0
Rückzahlung für unsere Kunden (Stand Juli 2015)
0%
Erfolgsquote unserer Fälle
0
Erfolgreich abgeschlossene Fälle (Stand Juli 2015)

Und das sagen unsere Kunden

Petra

Wir waren etwas skeptisch ob es funktioniert, aber nun sind wir überrascht wie unkompliziert PARUG unseren Auftrag bearbeitet hat. Ein Telefonat mit PARUG verlief schnell und freundlich und nach ca. 13 Wochen war unser Auftrag zu unserer vollsten Zufriedenheit abgeschlossen. Wir haben PARUG schon im Bekanntenkreis weiterempfohlen. Vielen Dank an PARUG

Petra und Jens. aus Berlin

2015-09-17T11:46:37+00:00

Petra und Jens. aus Berlin

Wir waren etwas skeptisch ob es funktioniert, aber nun sind wir überrascht wie unkompliziert PARUG unseren Auftrag bearbeitet hat. Ein Telefonat mit PARUG verlief schnell und freundlich und nach ca. 13 Wochen war unser Auftrag zu unserer vollsten Zufriedenheit abgeschlossen. Wir haben PARUG schon im Bekanntenkreis weiterempfohlen. Vielen Dank an PARUG

Lucas

Ich kann mich nur recht herzlich für die gelungene und schnelle Bearbeitung meines Falles bedanken. Nach zwei Absagen seitens der Fluggesellschaft Air Berlin habe ich mir keine Hoffnung mehr gemacht. Ich hatte auch überlegt, ob es sich als kleiner Mann überhaupt lohnt gegen ein großes Unternehmen anzukommen. Aber es hat mit Ihrer Hilfe dann doch noch geklappt. Danke!

Lucas F. aus Halle (Saale)

2015-10-02T20:57:43+00:00

Lucas F. aus Halle (Saale)

Ich kann mich nur recht herzlich für die gelungene und schnelle Bearbeitung meines Falles bedanken. Nach zwei Absagen seitens der Fluggesellschaft Air Berlin habe ich mir keine Hoffnung mehr gemacht. Ich hatte auch überlegt, ob es sich als kleiner Mann überhaupt lohnt gegen ein großes Unternehmen anzukommen. Aber es hat mit Ihrer Hilfe dann doch noch geklappt. Danke!

Kurt und Adina

Gerne geben wir diese Bewertung ab! Innerhalb von 8 Wochen hatten wir unser Geld zurück. Noch rechtzeitig vor unserem Urlaub. Jetzt können wir die Reise mit einer gut gefüllten Urlaubskasse antreten. Beste Grüße noch an die klasse Kundenbetreuung!

Kurt und Adina W. aus Stuttgart

2015-10-02T20:59:41+00:00

Kurt und Adina W. aus Stuttgart

Gerne geben wir diese Bewertung ab! Innerhalb von 8 Wochen hatten wir unser Geld zurück. Noch rechtzeitig vor unserem Urlaub. Jetzt können wir die Reise mit einer gut gefüllten Urlaubskasse antreten. Beste Grüße noch an die klasse Kundenbetreuung!

Susann

Mein Mann und ich haben PARUG beauftragt und sind sehr zufrieden. Wir haben mehr Entschädigung zurückerhalten als erwartet hatten. Klasse! Werden wir PARUG weiterempfehlen. Ps.: Beste Grüße an Herrn Meyer! Vielen Dank, dass Sie uns in Rat und Tat zur Seite standen. Somit konnten wir Ihnen schnell den Auftrag erteilen und bekamen unsere Flugentschädigung zurück.

Susann A. aus Kiel

2015-10-02T21:04:11+00:00

Susann A. aus Kiel

Mein Mann und ich haben PARUG beauftragt und sind sehr zufrieden. Wir haben mehr Entschädigung zurückerhalten als erwartet hatten. Klasse! Werden wir PARUG weiterempfehlen. Ps.: Beste Grüße an Herrn Meyer! Vielen Dank, dass Sie uns in Rat und Tat zur Seite standen. Somit konnten wir Ihnen schnell den Auftrag erteilen und bekamen unsere Flugentschädigung zurück.

Helene

Danke, nach dem Einschalten von Parug hat die Fluggesellschaft zwar nicht sofort gezahlt aber nach ca. 14 Wochen hatte ich dann die Entschädigung für den verspäteten Flug.
Top Service, schnelle Umsetzung meiner Forderung.

Helene S. aus Schwerin

2015-10-02T21:07:18+00:00

Helene S. aus Schwerin

Danke, nach dem Einschalten von Parug hat die Fluggesellschaft zwar nicht sofort gezahlt aber nach ca. 14 Wochen hatte ich dann die Entschädigung für den verspäteten Flug. Top Service, schnelle Umsetzung meiner Forderung.

Samuel

Gut und seriös.

Samuel P. aus Berlin

2015-10-02T21:24:35+00:00

Samuel P. aus Berlin

Gut und seriös.

Anton

Sehr geehrte Frau Bayer, herzlichen Dank für die sehr schnelle und wirklich unkomplizierte Bearbeitung meines Anliegens. Gerne werde ich mich wieder an Ihr Unternehmen wenden, wenn ich Hilfe benötige. Ich kann Sie mit besten Gewissen weiter empfehlen. Nochmals vielen Dank!

Anton M. aus Leipzig

2015-10-02T21:26:31+00:00

Anton M. aus Leipzig

Sehr geehrte Frau Bayer, herzlichen Dank für die sehr schnelle und wirklich unkomplizierte Bearbeitung meines Anliegens. Gerne werde ich mich wieder an Ihr Unternehmen wenden, wenn ich Hilfe benötige. Ich kann Sie mit besten Gewissen weiter empfehlen. Nochmals vielen Dank!

Paul

Sehr geehrtes PARUG Team, vielen Dank noch mal für die Durchsetzung meiner Ansprüche gegen Airline. Neben dem Geld ist es mal eine Genugtuung gegen die Praktiken eines Unternehmens angekommen zu sein. Ich bin somit mit Ihrem Service sehr zufrieden.

Paul L. aus Rostock

2015-10-02T21:30:24+00:00

Paul L. aus Rostock

Sehr geehrtes PARUG Team, vielen Dank noch mal für die Durchsetzung meiner Ansprüche gegen Airline. Neben dem Geld ist es mal eine Genugtuung gegen die Praktiken eines Unternehmens angekommen zu sein. Ich bin somit mit Ihrem Service sehr zufrieden.

So vielen haben wir geholfen.
Darauf sind wir stolz.

0
Kunden die PARUG vertrauen

(Stand Juli 2015)

Lies mehr Bewertungen

Das Fazit unserer Kunden in 3 Punkten

Ihre Fluggastrechte auf einem Blick

Themen zur Flugentschädigung, wenn die Airline Probleme verursacht

Wann Sie bei Flugverspätung Entschädigung erhalten können

Jeden Tag verspäten sich Flugzeuge überall auf der Welt. Das ist nichts Besonderes. Ob Sie als Fluggast bei Flugverspätung Entschädigung beanspruchen können, hängt dabei vor allem von den Umständen ab, die zur Verspätung des Flugs geführt haben. Technische Probleme oder unzureichende Personalplanung kommen häufig vor, sind aber von der Fluggesellschaft zu verantworten. Bei einer Flugverspätung ab drei Stunden haben Fluggäste bei Flügen aus der EU, innerhalb der EU und in die EU einen pauschalen Anspruch auf Entschädigung, deren Höhe je nach Flugstrecke zwischen 250 und 600 Euro betragen kann. Die Fluggesellschaft kann sich allerdings auf sogenannte außergewöhnliche Umstände berufen, die zum fraglichen Zeitpunkt eine rechtzeitige Durchführung des Fluges verhindert haben. Das können Ereignisse wie Streik oder eine veränderte Sicherheitslage sein, aber auch das Wetter kann einen außergewöhnlichen Grund darstellen. Grundsätzlich ausgenommen sind hingegen technische Defekte, denn für solche Fälle muss die Fluggesellschaft Ersatzkapazitäten einplanen. Häufig berufen sich die Fluggesellschaften pauschal auf einen außergewöhnlichen Umstand oder auf die Tatsache, dass sie alle vertretbaren Mittel eingesetzt haben, um das Problem zu beheben. Haben Sie als Passagier begründete Zweifel an dieser Darstellung, sollten Sie Ihre Flugverspätung´s Entschädigung dennoch geltend machen.

Als Annullierung bezeichnet man die Streichung eines geplanten Fluges. Grundsätzlich ist die Fluggastrechteverordnung der EU 261/2004 auf alle Annullierungen anwendbar, die sich auf Flüge beziehen, die in der EU starten oder (beim Start einer EU-Fluggesellschaft in einem Drittland) in der EU landen. Sie ist nicht anwendbar auf Flüge, die dazwischen liegen (selbst wenn sie zu einer gebuchten Komplettreise gehören).

Wird ein Flug von der Airline gestrichen, sieht die Fluggastrechteverordnung pauschal die folgenden Ansprüche vor, die ein Passagier geltend machen kann:

  • Streckenabhängige Ausgleichszahlung zwischen 125 und 600 Euro
  • Erstattung des gezahlten Flugpreises oder alternative Beförderung zum Zielort
  • Anspruch auf Betreuung durch die Fluggesellschaft (z.B. Erfrischungen, Verpflegung, ggf. Unterkunft)

Auch eine Flugzeitenänderung kann eine Annullierung sein!

Viele Passagiere wissen nicht, dass eine Vorverlegung des Fluges oder eine Flugzeitenänderung durch die Airline ebenfalls als Annullierung des ursprünglich gebuchten Fluges gilt, bei dem die Möglichkeit einer alternativen Beförderung zum Zielort besteht. Dies ist immer dann der Fall, wenn eine Fluggesellschaft die ursprüngliche Planung eines Fluges verwirft; auch dann, wenn die Fluggäste auf einen anderen Flug umplatziert werden. Wenn Sie eine Flugverspätung´s Entschädigung geltend machen möchten, klicken Sie hier.

Befreit von der Pflicht auf Zahlung einer Ausgleichsleistung ist die Fluggesellschaft allerdings dann, wenn sie die Passagiere rechtzeitig über die Annullierung informiert hat oder die Annullierung auf einen sogenannten außergewöhnlichen Umstand zurückzuführen ist.

Eine rechtzeitige Information über die Annullierung ist dann gegeben, wenn der Passagier mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Abflug unterrichtet wird.

Eine Unterrichtung bis sieben Tage vor Abflug ist ausreichend, wenn ein Alternativflug angeboten werden kann, der in einem Zeitfenster von maximal zwei Stunden vor dem ursprünglich geplanten Abflug und maximal vier Stunden nach der ursprünglich geplanten Ankunft erfolgt.

Eine Unterrichtung des Passagiers weniger als sieben Tage vor Abflug ist dann ausreichend, wenn ein Alternativflug angeboten werden kann, der nicht mehr als eine Stunde vor dem planmäßigen Abflug abhebt und das Ankunftsziel maximal zwei Stunden später als ursprünglich vorgesehen erreicht. Brauchen Sie Hilfe bei der Durchsetzung Ihrer Entschädigung bei Flugverspätung helfen wir Ihnen gerne weiter.

Fluggesellschaften möchten ihre Flugzeuge nach Möglichkeit immer vollständig auslasten. Da ein gewisser Teil der Passagiere für gewöhnlich den Flug absagt, praktizieren die Airlines häufig die sogenannte Überbuchung. Hierbei werden mehr Tickets für einen Flug verkauft, als eigentlich Plätze zur Verfügung stehen. Tritt nun niemand vorzeitig vom Flug zurück, können nicht alle Passagiere befördert werden. Auch in diesem Fall steht Ihnen als Fluggast eine Flugentschädigung auch inbesondere bei Flugverspätung zu, die in der Fluggastrechteverordnung 261/2004 unter Artikel 4 geregelt ist. Sie sieht je nach Flugstrecke eine Flugrechtentschädigung in einer Höhe zwischen 250 und 600 Euro vor. Wichtig: Treten Sie freiwillig vom Flug zurück und stimmen einer Umbuchung zu, geben Sie auch Ihre Rechte auf Flug-Entschädigung auf!

Hat sich der Fluggast rechtzeitig am Gate eingefunden und liegt kein sogenannter vertretbarer Grund für die Verweigerung vor, spricht man von einer Nichtbeförderung durch die Fluggesellschaft. Ein vertretbarer Grund liegt hingegen dann vor, wenn beispielsweise gesundheitliche Bedenken gegen eine Beförderung bestehen oder grundsätzliche Sicherheitsbedenken geltend gemacht werden können. Ein weiterer vertretbarer Grund wäre das Fehlen wichtiger Reisedokumente.

Wichtig: Trifft die unberechtigte Nichtbeförderung einen minderjährigen Fluggast, erstreckt sich die Verweigerung der Beförderung automatisch auch auf die eventuell mitreisenden Familienmitglieder, auch wenn diese eigentlich ihren Flug wie geplant antreten könnten. Es kann Familienreisenden jedoch nicht zugemutet werden, ein minderjähriges Kind am Flughafen zurückzulassen.

Eine gerechtfertigte Verweigerung der Beförderung liegt auch dann vor, wenn dem betroffenen Fluggast die Änderung auf einen anderen Flug rechtzeitig (vor dem Abflugtag) mitgeteilt wurde und dieser dennoch zum ursprünglichen Flug am Flugsteig erscheint. Dies wurde vom Bundesgerichtshof in einem Urteil vom 17. März 2015 (Az. X ZR 34/14) höchstrichterlich entschieden.

Bei Vorliegen einer Nichtbeförderung und Überbuchung des Fluges hat der Fluggast Anspruch auf:

  • • eine Ausgleichszahlung zwischen 250 und 600 Euro (abhängig von der Flugstrecke)
  • • Unterstützung durch die Airline (z.B. Umbuchung auf einen anderen Flug)
  • • Betreuungsleistungen (z.B. Verpflegung, Erfrischungen ggf. Unterbringung)

Sie brauchen Unterstützung bei der Durchsetzung Ihrer Entschädigung bei Flugverspätung. Dann wenden Sie sich an PARUG.

PARUG möchte, dass Sie als Reisender umfassend über ihre Fluggastrechte und Pflichten informiert sind, damit Sie im Falle von Problemen richtig reagieren und Ihre Flugentschädigung zurückfordern können. Pauschalreisen sind bei vielen Urlaubern beliebt, weil man sich um nichts mehr Gedanken machen muss, wenn die Reise einmal gebucht ist. Doch gerade hier lauern häufig Probleme, wenn der Reiseveranstalter die versprochenen Leistungen nicht erbringt oder keine Flugentschädigung bei auftretenden Schwierigkeiten leistet. Dies gilt insbesondere für Pauschalreisen, die mit dem Flugzeug stattfinden.

Hier ist Ihr Ansprechpartner PARUG. Mit PARUG sind sämtliche Entschädigung auch bei Flugverspätung geltend zu machen. Damit sollte man auch nicht warten, denn eine Flugentschädigung gibt es nur unter bestimmten Bedingungen. Wenden Sie sich einfach an uns. Fotos und Zeugenaussagen von Mitreisenden können hilfreich sein, einen generellen Mangel später zu belegen.

Immer wieder streiken Fluglotsen, Bodenpersonal, Kabinenpersonal oder gar die Piloten selbst. In allen Fällen kommt es zu starken Beeinträchtigungen im Flugverkehr. Müssen Flüge annulliert werden, stehen Reisenden eigentlich genau wie bei Flugverspätung Entschädigung Zahlungen zu, die in der Fluggastrechteverordnung 261/2004 der Europäischen Union geregelt sind. Gerade Streiks zählen jedoch zu den sogenannten außergewöhnlichen Umständen, auf die sich die Airlines berufen können, um weder bei Annullierung noch bei Flugverspätung Entschädigung zahlen zu müssen.

Als außergewöhnliche Umstände bezeichnet man alle Ereignisse, die sich auch dann nicht hätten umgehen lassen, wenn die Airline alle vertretbaren Maßnahmen im Vorfeld getroffen hätte, um die jeweiligen Umstände abzuwehren. Zu diesen außergewöhnlichen Umständen zählen unter anderem:

  • Wetterbedingungen (z.B. auch Vulkanausbrüche)
  • Sicherheitsrisiken (wie etwa das generelle Flugverbot nach dem 11. September 2001)
  • politische Instabilität (z.B. eine Revolution im Zielland der Reise)
  • nicht vorhersehbare Flugsicherheitsmängel (z.B. ein Vogel im Triebwerk)
  • Streiks von Piloten, Fluglotsen und anderen relevanten Berufsgruppen

Nicht zu den außergewöhnlichen Umständen zählen hingegen technische Schwierigkeiten, die im Rahmen des normalen Flugbetriebs zu erwarten sind und in der Planung einer Airline berücksichtigt werden müssen!

Grundsätzlich liegen also nur dann außergewöhnliche Umstände vor, wenn deren Ursachen und Behebung außerhalb des Einflussbereichs der Fluggesellschaft liegt und nicht beherrscht werden können. Liegen diese beiden Voraussetzungen nicht vor, kann sich eine Airline nicht vor den Ausgleichszahlungen drücken.

Brauchen Sie Hilfe bei der Durchsetzung Ihrer Entschädigung bei Flugverspätung helfen wir Ihnen gerne weiter.

Schlechtes Wetter reicht nicht immer als Grund für Annullierung aus

Unwetter zählen als Wetterbedingungen häufig zu den außergewöhnlichen Umständen, die von den Fluggesellschaften nicht beeinflusst werden können und leider nicht oft zu einer Entschädigung bei Flugverspätung führen. Hierzu zählen sämtliche Wetterereignisse, die einer sicheren Abwicklung des Flugverkehrs entgegenstehen können oder zumindest zu erheblichen Verzögerungen führen, wie etwa Schnee und Eis, Orkane und heftige Gewitter in Flughafennähe. Hierbei kommt es aber auf den Einzelfall an, denn nicht jedes Wetterereignis erfüllt diese Bedingungen. So ist im Winter durchaus regelmäßig mit Schneefall und entsprechenden Schwierigkeiten im Flugbetrieb zu rechnen, die durch entsprechende Maßnahmen kompensiert werden müssen (z.B. verstärkte Räumung der Startbahnen und Enteisung der Flugzeuge).

Erst wenn die Wettersituation sich derart verschärft, dass Flugzeuge nicht mehr zeitnah enteist werden können oder die Startbahnen schneller zuschneien als geräumt werden kann, wird man von außergewöhnlichen Umständen ausgehen können, bei denen es nicht oft eine Flugentschädigung gibt. Hier muss also in jedem Fall geprüft werden, ob die Fluggesellschaft einen Flug wegen der Wetterbedingungen ausfallen lassen musste oder ob die Annullierung auf eine unzureichende Vorbereitung der Airline zurückgeht. Ein Indiz dafür wäre beispielsweise, dass andere Fluggesellschaften ihre Passagiere trotz schlechten Wetters weiterhin befördern können. Ein Indiz für außergewöhnliche Umstände wäre hingegen die generelle Schließung des Luftraums oder eines Flughafens aufgrund der Wetterbedingungen.

Sollte Ihr Flug nicht aufgrund von Unwetter verspätet sein, dann fordern wir für Sie eine Entschädigung.

Laut Schätzungen der Medien machen jährlich nur 40000 Fälle vor Gericht Ihren Anspruch auf Flugentschädigung geltend. Wobei jährlich 1,3 Millionen eine Entschädigung zu stehen würde. Somit machen die Fluggesellschaften immer hin noch einen Gewinn von mehr als 500 Millionen jährlich.

Ein typischer Fall von Gepäck verloren

Hatte Ihr Flieger eine Flugverspätung und Sie haben nach dem Flug bei der Gepäckausgabe Ihren Koffer nicht auffinden können und sollten Sie dafür keine Entschädigung erhalten, dann ist dies sehr ärgerlich. Bei Ihrem Gepäckstück können Sie davon ausgehen, dass dieses nicht mitgeflogen ist. Wenn dies der Fall ist, gehören Sie zu den über 2 Milliarden Passagieren denen dies jährlich passiert. Dies wird Ihr Problem nicht lindern aber es zeigt, dass die Airline bzw. das Flugplatzpersonal nicht diesen organisatorischen Aufwand immer perfekt löst. Sie sollten in erster Linie ruhig bleiben, denn in über 90% dieser Fälle taucht das verlorengeglaubten Gepäckstück innerhalb der ersten 5 Tage wieder auf. Somit ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr Gepäckstück wieder sehen sehr hoch.

So erhalte auch ich mein Geld zurück…

…mit dem einfachen Weg zu meinem Recht!

1. Prüfen

Sie geben hier online Ihre Flugdaten ein und senden uns dazu Ihre Flug-Unterlagen.

So läufts ab

Unser Expertenteam prüft dann kostenlos und unverbindlich für Sie im Detail.
mehr erfahren

2. Einfordern

Dann fordern wir Ihren Anspruch rechtlich korrekt und vollständig ein.

Wir kennen die Tricks

Gegebenenfalls setzen wir diesen auch gerichtlich für Sie durch!
Ohne Kostenrisiko für Sie!
mehr erfahren

3. Auszahlen

Im Anschluss überweisen wir Ihr Geld abzgl. einer Erfolgsprämie von 25% (zzgl. MwSt.)

Schnell und problemlos

Einen Haken? Gibt´s nicht. Sie gehen kein Risiko mit uns ein, da unsere Provision nur bei Erfolg anfällt.
mehr erfahren
Sie wollen nicht länger warten?
Los geht´s